Unsersonnenstromtour Sardinien, Unsersonnenstromtour Sardinien 2.0

Guten Morgen Olbia

Tag 4

5:30 Uhr schallte es durch den Lautsprecher in der Kabine. Man kann sich in die Sportbar begeben um etwas zu frühstücken. Das haben mit uns alle gemacht 😀 Eine Nacht Schiff mit vielen anderen reicht dann auch. Das Ausschiffen dauert ja etwas, geht aber sehr gut. Wir waren übrigens mit 90%-ig gefülltem Akku an Bord. Hat niemanden interessiert und passiert ist auch nix. Die Fähre von Moby war ein neues Schiff. Ich recherchiere noch den Treibstoff und den Co²-Ausgleich.

Die Insel hat uns wieder. Wir holen noch ein paar Vorräte. Über Park4Night schauen wir nicht nur Campingplätze, auch Stellplätze für Wohnmobile und bei Privatpersonen und Agrikuluren kann man sehen und auch kontaktieren. Bei Ingrid Shambala haben wir angefragt. Sehr nett über WhatsApp. Leider hat sie nicht so viel Strom zur Verfügung. Deshalb wollen wir da nicht mit leerem Akku ankommen. Da wir ja den Süden der Insel erkunden wollen, brauchen wir ein paar verlässliche Ladeoptionen.

Wir sind jetzt auf dem Campingplatz Cala Ginepro eingecheckt. Ein vorbildlicher Platz in Sachen Mülltrennung. Ich werde es nachher sehen. Es gibt hier alle Annehmlichkeiten des Campings. Wir schauen uns dann noch um. Ersten Kaffee und Snack gab es schon mal. Alles weitere später…

Ein ruhiger Nachmittag und Abend auf dem Campingplatz und am Strand. Urlaub eben. Wir sind umzingelt von Schweizern. Alle genießen das Flair hier am Meer.

Zum Thema Mülltrennung: Von der EU gibt es Auflagen und man merkt hier, dass es umgesetzt wird. Es gibt Öffnungszeiten am Müllplatz und einen „Wächter“, der genau schaut, dass der Müll im richtigen Behälter landet. Wie es danach weitergeht müsste man, wie in jedem anderen Land genauer betrachten.

An unserem Auto bildet sich eine Ameisenstraße 🐜, …

Kommentar verfassen

Entdecke mehr von Unsersonnenstrom

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen