Unsersonnenstromtour Sardinien

Was uns zusammenhält…

#unsersonnenstromtoursardinia Tag 18

…ist das Leben. Unser gemeinsames Leben, dass wir vor 26 Jahren begonnen und am 14. Juni vor 25 Jahren mit unserer Eheschließung perfekt gemacht haben. Schon damals zeigte sich, dass wir keine prunkvolle, durchgeplante Hochzeit brauchten. Umgeben von Menschen die uns wichtig waren, haben wir einfach „Ja“ gesagt. Haben „Ja“ gesagt zu allem was da kommen wird, Gutes und weniger Gutes.

Und genau das macht unser Leben und unsere Ehe aus. Die guten Sachen fallen einem ja ganz leicht ein. Die tragen uns durchs Leben, geben uns Kraft weiterzumachen. Am Guten merkt man dass es sich lohnt solch schönen Momente zusamnen zu erleben. Da sind unsere beiden Kinder. Von Anfang an kreisten alle Gedanken um sie. Geht es ihnen gut, geht es uns gut. Wir haben uns ein schönes zu Hause geschaffen. Da können wir alle unbeschwert leben, lieben, lernen, streiten, weinen, trauern, weggehen und wiederkommen.

Die weniger guten, oder gar schlechten Dinge gehören zu unserer Ehe genauso dazu. Sei es die Trennung meiner Eltern, vier Wochen nach unserer Hochzeit, der Tod meines Vaters, Franks Mutter; beide viel zu früh; Probleme mit unseren beiden Jungs; Krankheiten, Geld-, oder Arbeitssorgen. Alles kommt vor und alles müssen alle aushalten. Da werden sich nicht gegenseitig Vorwürfe gemacht. Da wird für den Anderen eingestanden. Mal geht es Frank schlecht, da stehe ich zu ihm. Meist mache ich mir zu viele Sorgen, da stellt mich Frank wieder gerade hin. Da hält man auch mal was aus und trotzt nicht gleich. Und wenn’s nicht passt, wird’s halt ausdiskutiert. Wenn die Fetzen geflogen sind, wird sich wieder vertragen und weiter geht’s.

Das kann ja immer passieren. Das geht bei der Hochzeitsplanung los, beim Hausbau weiter, Kindererziehung und auch mal ganz popelige Alltagssachen. Immer passiert was, wo man ja nicht einer Meinung ist. Was macht man da? Drüber reden. Woher soll der Eine denn wissen, dass es dem Anderen nicht passt? Dann finden sich gewiss eine Idee oder gar ein Kompromiss, wichtig, mit dem beide leben können. Das ist die Grundlage. Nicht einer muss immer zurückstecken, nicht einer verwirklicht seine Ideen, nicht einer strebt wohin. Gemeinsamkeit ist wichtig. Keiner darf auf der Strecke bleiben. In den schlechten Momenten merkt man erst recht wie gut es ist zusammen zu sein. Zusammen das besch… Ende zu erleben, und zusammen wieder aufzustehen um weiterzumachen. Irgendwie passt es bei uns. Es klappt einfach so wie wir es leben.

Dafür lieb ich dich Frank.

Und wir machen weiter, für unsere Jungs sind wir da, für meine Mutter, unsere Familie und für unsere Freunde, die alle zu uns stehen und unser Leben bereichern. Danke dass ihr alle da seid!

Kommentar verfassen

Entdecke mehr von Unsersonnenstrom

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading