Unsersonnenstromtour Sardinien

Mit Rückenwind und Vollstrom #unsersonnstromtoursardinia Tag 14

Heute haben wir unseren Tisch und die Stühle stehen gelassen und unsere Wäscheleine mit den Schlafsäcken behängt, um unseren Stellplatz zu markieren, den wir ja auf dem Campingplatz gebucht haben. Die Stellplätze sind etwas locker abgesteckt zwischen den Bäumen. Wir hatten Bedenken, wenn wir wiederkommen, dass er zugeparkt ist. Typisch Deutsche, aber alles gut gegangen.

So sind wir losgefahren noch weiter Richtung Westen. Als erstes fuhren wir den Mari Ermi an. Einer der sogenannten Reistrände. Feiner Sand und eben feine Kiesel, so groß wie Reiskörner machen den Strand zu einer Attraktion hier auf der Halbinsel Sinis. Hier blieben wir 2 Stunden. Ins Wasser sind wir nicht, das Wasser ließ uns nicht. Die Wellen waren zu stark.

Dann mal noch etwas Kultur. An der Spitze der Halbinsel gab es ein archäologisches Museum Tharros. Von hier aus gab es einen herrlichen Ausblick aufs Wasser. Die Wellen brachen so schön und das weiß und blau sah so toll aus. Der kühle Wind machte das Steine gucken sehr angenehm. Da wir eine Kombi-Eintrittskarte hatten, war der Besuch im Museum in Cabras mit drin. Da gab es dann die Ausstellung der Funde. Erst in den 60iger und 70iger Jahren wurde mit den Ausgrabungen begonnen und sie dauern noch an. Nach 27 Jahren Pflege mein Spruch: „Steine sind auch schön.“ – gab mir etwas zu denken. Das muss man auch mögen, dutzende Eimer Erde durch ein Sieb schütten oder mit einen Pinsel kleine Steine freilegen. Naja jedenfalls sehr interessant, weil auch so viele Kulturen das vorhandene wieder genutzt hatten und teilweise zweckentfremdet haben. Umso schwieriger für die Archäologen das herauszufinden.

Dann mussten wir noch unsere Vorräte auffüllen. Ein Supermarkt hat eben gleich alles. Deshalb haben wir gleich diesen angefahren. Der hatte auch ein Schild mit ’nem Elektroauto drauf. Diesem sind wir gefolgt und sie da, auf dem Parkdeck gab es 6 Ladeplätze schön grün gekennzeichnet. Da haben wir uns gleich mal angesteckt. Über eine Stunde geladen, 4 kWh für 1,82€ und alle Sachen besorgt, passt. Es gibt so viele Ladestationen, da komme ich nicht nach mit Eintragen. Wenn man andere Apps anschaut sieht man dann auch noch andere, wie in der vorigen App. Da stehen einem ja die Haare zu Berge. 😉

Den Abend lassen wir auf dem Campingplatz ausklingen. Viele neue Camper. Um uns herum hat fast alles gewechselt. Wir fahren morgen auch. Einen Agriturismo haben wir uns ausgesucht. Es geht wieder Richtung Nordost. So langsam bewegen wir uns wieder zur Fähre nach Olbia hin.

Ich habe heute in den Kalender geschaut, nicht dass wir unseren Silbernen Tag verpassen. So wild wäre das jetzt auch nicht, eher lustig. Deswegen machen wir ja unseren großen Urlaub.

Kommentar verfassen

Entdecke mehr von Unsersonnenstrom

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading